Kinderwunsch

Kinderwunsch: Tipps für deine “Hibbel-Zeit”

Lesedauer: 2 Min.

Hurra, wir hibbeln! Hier erfährst du, wie du dich und deinen Körper am besten auf eine Schwangerschaft vorbereitest und was du beim “Üben” vielleicht beachten solltest.  

Startschuss: Termin beim Frauenarzt

Besprich deinen Kinderwunsch mit deinem Frauenarzt oder deiner Frauenärztin. Bei einer Kontrolluntersuchung wird er/sie abklären, ob körperlich alles in Ordnung ist. Sind die Blutwerte und der Blutdruck okay? Vielleicht bekommst du Folsäure, Eisen oder andere Mineralien und Vitamine verschrieben. Lass aber die Finger vor Selbstmedikation. Ein Zuviel tut nicht gut! Ansonsten kannst du ruhig ein wenig gesünder kochen als sonst und dich an die Ernährungs-Tipps für Schwangere halten. Ganz wichtig: Keine Zigaretten und keinen Alkohol! Am besten klärst du auch noch mal deinen Impfstatus ab und machst eventuell einen Rötel- und Windpockentest. Erkrankst du während der ersten Schwangerschaftswochen an solchen Krankheiten, kann das dem ungeborenen Baby schaden. Nimmst du regelmäßig Medikamente? Dann lass vom Arzt abklären, ob sie für das Ungeborene unbedenklich sind.

Geheimtipp Urlaub

Schon manches Baby ist bei einem entspannenden Liebesurlaub gezeugt worden. Wer seinen Urlaub mit einem anstrengendem Sport- oder Besichtigungsprogramm vollstopft und das Ganze auch noch in dramaturgisch fordernden Videos festhält, muss sich nicht wundern, wenn der Partner abends erschöpft ins Bett fällt und keine Lust mehr hat. Und ohne die geht nun mal nichts bei der Familienplanung. Bei Urlaubsziel solltest du eventuell wählerischer sein:  Das zum Beispiel in vielen südamerikanischen Ländern verbreitete Zikavirus wird durch Mückenstiche übertragen und kann ungeborenen Babys schaden.

Sportlich in die Schwangerschaft, aber in Maßen

Eine Schwangerschaft verlangt deinem Körper Höchstleistungen ab. Da hilft es, wenn man fit ist. Wer Leistungssport betreibt, sollte sich mit seinem Arzt beraten. Dasselbe gilt für gefährliche Sportarten. Wer einen Umzug plant, sollte dies möglichst vor der Schwangerschaft machen. Umzugskisten mit dickem Bauch zu packen, ist keine gute Idee. Schwer heben ist für Schwangere ganz tabu. Und auch das Zimmerstreichen überlässt du jetzt lieber dem hibbelnden Papa. Farben- und Lackdämpfe sind nichts für dich.

Vielleicht besser im Stillen üben?

Ob du deine Umwelt über euren Kinderwunsch in Kenntnis setzt, solltest du dir genau überlegen. Klappt es mit dem Baby nicht gleich, dann werdet ihr die nächsten Monate nämlich ungefragt mit Tipps bombardiert. Dabei gibt es viele Gründe, warum es nicht gleich funktioniert. Zum Beispiel können Stress, Über- oder Untergewicht, Hormonstörungen sowie Krankheiten oder eine ungesunde Lebensweise Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch sein. Und wenn dein heißgeliebtes Kleinkind konsequent im Bett den Platz zwischen Mama und Papa belegt, wird es auch nichts mit dem Geschwisterchen. Wer trotz regelmäßigem Geschlechtsverkehr an den fruchtbaren Tagen nach einigen Monaten nicht schwanger geworden ist, sollte das Problem mit seinem Arzt besprechen. Aber: Setzt euch nicht unter Druck. Wer nur noch nach dem Terminkalender mit seinem Partner schläft, muss sich nicht wundern, wenn die Lust auf der Strecke bleibt.

Lies auch

Wir sind gerne für dich da

Hast du Fragen zu deiner Schwangerschaft, zu Stillen, Abpumpen oder zu unseren Produkten?

Hebamme Alexandra Buder

Alexandra Buder
Hebammenberatung

beratung@medela.de
baby-in-karton

Kundenservice
Produktberatung

eltern@medela.de
+49 800 99 91 08 8