Schwangerschaftswochen

Siebte Schwangerschaftswoche: 7. SSW

Lesedauer: 2 Min.

Heidelbeer-groß ist dein Baby in der 7. Schwangerschaftswoche und dein Körper verändert sich weiterhin: Welche Symptome du in SSW 7 spürst und welche Entwicklungen dein Baby jetzt durchmacht, erfährst du hier.

7. Schwangerschaftswoche: Babybauch und Baby im Bauch wachsen

Auf dem Ultraschall ist zwar noch nicht viel zu erkennen, dennoch wächst dein Baby nun immer schneller. Dein Bauch wächst vermutlich genauso, denn die 7. SSW bedeutet für schwangere Mütter meist gesteigerter Appetit und die berüchtigten Schwangerschaftsgelüste. Währenddessen bilden sich die wichtigsten Organe und auch das Hirn deines Babys. Das sind die wichtigsten Veränderungen in der 7. Woche deiner Schwangerschaft.

Diese Symptome spüren Mütter in der 7. SSW

  • Abgeschlagenheit: Dich plagen Lustlosigkeit und Müdigkeit? Mach dir keine Sorgen, das ist für die SSW 7 normal. Dein Körper leistet Schwerstarbeit und versorgt dein Baby mit Energie.
  • Heißhunger: Ob durch den erhöhten Energiebedarf auch deine Heißhungerattacken kommen, können Wissenschaftler bis heute nicht mit Gewissheit sagen. Das Hormon Progesteron wird zwar schon in früheren Schwangerschaftswochen freigesetzt, in der 7. SSW steigt das sogenannte Gelbkörperhormon aber nochmals an und kann zu typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie Schwangerschaftsübelkeit führen.
  • Bauchschmerzen: Viele Schwangere klagen in SSW 7 über Unterleibsschmerzen. Beeinflusst durch die Schwangerschaftshormone dehnt und weitet sich deine Gebärmutter, Bänder und Sehnen lockern sich, wodurch die unangenehmen Krämpfe bedingt werden. Auf Schmerztabletten solltest du aber verzichten und dir eher mit einer Wärmflasche Linderung verschaffen: Werden die Schmerzen nicht besser, frag auf jeden Fall deinen Frauenarzt. Anhaltende Bauchschmerzen, Fieber, Blutungen und Bauchkrämpfe können auf eine Fehlgeburt hindeuten, die wenn, dann häufig in der 7. SSW vorkommt.

Wie entwickelt sich das Baby in SSW 7?

Gerade mal 5 mm, also so groß wie eine Heidelbeere oder eine Erdnuss ist dein Baby jetzt.* In der 7. Schwangerschaftswoche bilden sich schon alle wichtigen Organe und dein Kind kann sich schon leicht bewegen.

Wenn du in der 6. SSW noch nicht bei deinem Frauenarzt warst, ist jetzt oder in der 8. Schwangerschaftswoche der beste Zeitpunkt, um dich durchchecken zu lassen. Obwohl dein Baby sehr klein ist, besitzt es ab der siebten Woche deiner Schwangerschaft bereits eine normale Körperform, denn Muskeln und Knochen sind bereits angelegt. Ab jetzt misst dein Frauenarzt die Scheitel-Steiß-Länge (SSL), die zur Dokumentation des Wachstums in deinem Mutterpass vermerkt wird. Zudem wächst in SSW 7 das Hirn, das bereits in Vorder-, Mittel- und Hinterhirn unterteilt ist. Ab jetzt wird der Embryo pro Tag um ca. einen Millimeter größer.

Was kannst du tun, damit es dir und deinem Baby in der 7. Woche gut geht?

Gönn dir Ruhe! Vor allem im ersten Trimester zeigt dir dein schwangerer Körper, dass du dich ausruhen und Stress vermeiden solltest. Gib der Schwangerschaftsmüdigkeit ruhig nach, denn du benötigst ab der 7. SSW viel Kraft für das Wachstum deines Babys. Obwohl noch kein Bauch zu sehen ist, solltest du gut auf dich achten.



*Bei den Angaben zu Größe und Gewicht handelt es sich um durchschnittliche Werte, die nicht auf den Einzelfall übertragbar sind. Jedes Baby entwickelt sich individuell.

Lies auch

Wir sind gerne für dich da

Hast du Fragen zu deiner Schwangerschaft, zum Stillen, Abpumpen oder zu unseren Produkten?

IBCLC-Stillberaterin und Kinderkrankenschwester Jacqueline Stich

Jacqueline Stich
Stillberatung

beratung@medela.de
+4989319759333
baby-in-karton

Kundenservice
Produktberatung

eltern@medela.de
+49 800 99 91 08 8