Schwangerschaftswochen

Achte Schwangerschaftswoche: 8. SSW

Lesedauer: 3 Min.

Jede Woche wird dein Baby ein Stückchen größer: In der 8. Schwangerschaftswoche entwickeln sich Gelenke, Finger und Hände. Alles, was du bisher spürst, ist das Wachsen deiner Gebärmutter und die Dehnung der Bänder im Unterleib. Langsam ist es Zeit eine Hebamme zu suchen und die ersten Vorsorgeuntersuchungen zu absolvieren. Das passiert genau mit dir und deinem Kind in der 8. SSW.

Was passiert mit dir und deinem Körper in der 8. SSW?

Welche Symptome gehen mit der 8. Schwangerschaftswoche für Mütter einher?

Mit deinem Baby wächst dein Uterus, sodass du höchstwahrscheinlich ein Ziehen in der Leiste oder im Unterbauch spüren wirst. Diese Unterleibsschmerzen begleiten dich womöglich bis zum Ende des ersten Trimesters, also bis zur 12. SSW.

Zu Unterleibsschmerzen und Übelkeit kommen bei Schwangeren in dieser Phase manchmal Zahnfleischbluten und empfindliche Zähne. Viele Frauen klagen über solche Schwangerschaftsbeschwerden, denn dein veränderter Hormonhaushalt begünstigt Karies und Parodontitis. Du solltest in SSW 8 einen Zahnarzttermin machen: Zusätzliche Vorsorgetermine stehen dir jetzt ohnehin zu.

Daran musst du nun denken

Achte darauf, nichts Schweres zu tragen und gönn dir öfter mal eine Pause – denn nun steht auch viel auf der To-Do-Liste. Während der ersten Schwangerschaftswochen, aber spätestens ab SSW 8 wirst du dir darüber Gedanken machen müssen:

  • Die ersten Vorsorgeuntersuchungen:

Die Erstuntersuchung, bei der zweifelsfrei festgestellt wird, dass du schwanger bist, ist der Auftakt zu deinen Vorsorgeuntersuchungen, die dich während der Schwangerschaft begleiten werden. Die Erstuntersuchung findet meist in der 8. SSW statt und du erhältst deinen Mutterpass.

  • Hebamme finden

Obwohl es vermutlich noch sieben Monate bis zur Geburt sind, solltest du dich frühzeitig nach einer Hebamme umsehen, wenn sie dich zum Ende deiner Schwangerschaft begleiten soll, denn die Suche nach einer Hebamme kann schwierig werden. Viele werdende Eltern kümmern sich in der 8. SSW auch bereits um das Krankenhaus, in dem ihr Kind zur Welt kommen soll. Tipps zur Hebammensuche und Klinikauswahl, haben wir in unserem Ratgeber für dich zusammenfasst.

  • Babyglück schon verraten oder noch warten?

Die Vorfreude wächst von Tag zu Tag und du kannst sie nur mit deinem Partner teilen? Viele Mütter scheuen sich davor, ihre Schwangerschaft vor der 12. Woche mit Bekannten und Freunden zu teilen: zu groß ist die Angst, eine mögliche Fehlgeburt in der 8. SSW erklären zu müssen. Andere Mütter gehen ganz offen damit um und verraten bereits im ersten Trimester, dass sie ein Baby erwarten. Wie du diese Frage handhabst, entscheidest du nach deinem Gefühl, denn hier gibt es kein Richtig oder Falsch.

  • Schwangerschaft dem Arbeitgeber mitteilen?

Mit der Frage, wem du von der Schwangerschaft erzählst, ist auch die Frage verbunden, wann du deinem Arbeitgeber die Schwangerschaft mitteilst. Im Mutterschutzgesetz steht, dass du bei Bekanntwerden der Schwangerschaft deinen Arbeitgeber in Kenntnis setzen solltest. Die meisten Schwangeren teilen es aber um die 12. Woche mit. Bei manchen Berufen, die eine mögliche Gefährdung deiner Schwangerschaft bergen, kann es jedoch sinnvoll und wichtig sein, deinen Arbeitgeber früher zu informieren.

Dein Baby in der 8. SSW

8. Schwangerschaftswoche – dein Baby ist nun Himbeer-groß

Nur so groß wie eine Himbeere oder ein Daumennagel, aber schon als Menschlein erkennbar: Auf dem Ultraschall der 8. SSW kannst du die Gestalt deines Babys schon erahnen, obwohl es noch sehr klein ist.*

SSW 8: Deinem Baby wachsen Finger, Zehen und Augenlider

Auf dem ersten Ultraschallbild deines Babys, das du in SSW 8 anfertigen lassen kannst, wird noch nicht allzu viel zu erkennen sein. Dein Kind, das sicher und bequem in deiner Fruchtblase ruht, besitzt bereits seit der 7. SSW Arme, Beine und die Anlagen für die wichtigsten Organe. In der 8. Schwangerschaftswoche entwickeln sich die Extremitäten weiter, sodass kleine Finger und Zehen mit zarten Häuten dazwischen wachsen. Diese „Schwimmhäute“ bilden sich später vollständig zurück. Die Augenlider bilden sich ebenfalls und werden sich in der zwölften Schwangerschaftswoche über den Augen schließen.

Faszinierendes tut sich auch an der Verbindung zwischen dir und deinem Baby: In die Nabelschnur, über die deine Plazenta das Baby mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt, wird ein Teil des Verdauungssystems deines Kindes „ausgelagert“. Da im Bauch des Embryos in der 8. Schwangerschaftswoche noch nicht genügend Platz ist, schiebt sich ein Teil des Darmsystems in die Nabelschnur, um dort Abfallstoffe aus dem Körper des Babys abzutransportieren. In ca. vier Wochen verlagert sich das Verdauungssystem dann wieder zurück.



*Bei den Angaben zu Größe und Gewicht handelt es sich um durchschnittliche Werte, die nicht auf den Einzelfall übertragbar sind. Jedes Baby entwickelt sich individuell.

Lies auch

Wir sind gerne für dich da

Hast du Fragen zu deiner Schwangerschaft, zum Stillen, Abpumpen oder zu unseren Produkten?

IBCLC-Stillberaterin und Kinderkrankenschwester Jacqueline Stich

Jacqueline Stich
Stillberatung

beratung@medela.de
+4989319759333
baby-in-karton

Kundenservice
Produktberatung

eltern@medela.de
+49 800 99 91 08 8