Kugelrund wohlfühlen

So sicher funktionieren Schwangerschaftstests

Lesedauer: 3 Min.

Du glaubst, du bist schwanger? Mit einem Schwangerschaftstest kannst du dir schnell und einfach Gewissheit verschaffen. Doch wie funktionieren die Tests und was muss man beachten? Wir klären auf!

Funktionsweise, Sicherheit & Arten eines Schwangerschaftstests

Wie funktionieren Schwangerschaftstests?

Die Auswahl ist groß und doch funktionieren alle Schwangerschaftstests gleich: Sie reagieren auf ein bestimmtes Hormon im Urin. Es heißt humanes Choriongonadotropin (HCG) und wird nur gebildet, wenn eine Eizelle befruchtet wurde – du also schwanger bist. Bereits nach rund einer Woche ist dieses Schwangerschaftshormon etwa 14 Tage später auch im Urin nachweisbar.

Welche Schwangerschaftstests gibt es & wie funktionieren sie?

Bluttest

Im Blut ist das HCG-Hormon am schnellsten nachweisbar – ca. sechs bis neun Tage nach der stattgefundenen Befruchtung der Eizelle. Das Ergebnis des Bluttests liegt deinem Arzt nach ca. einem Tag vor.

Urintest

Die gängigste Art zu testen, ob du schwanger bist, ist sicherlich der Urintest. Du kannst ihn sowohl zu Hause selbst anwenden oder zu deinem Frauenarzt gehen. Ein Schwangerschaftsfrühtest mit Urin verspricht ein Ergebnis ca. fünf Tage vor dem erwarteten Eintreten deiner Menstruation, ist aber wesentlich unsicherer als ein Urintest, den du nach dem Ausbleiben deiner Periode anwendest.

Schwangerschaftstest mit verschiedenen Anzeigen

Das Sortiment an Urintests für zu Hause ist groß, variiert aber nur in der Testgestaltung oder der Anzeige des Ergebnisses. Ob einfacher Urinstreifen oder Plastikgehäuse mit Sichtfenster – jeder Urintest ist gleich sicher. Einige Schwangerschaftstests zeigen statt den typischen Farbstreifen für „Schwanger“ oder „Nicht schwanger“ auf einem Display das Ergebnis in Worten an oder können sogar anzeigen, in welcher Schwangerschaftswoche, du dich gerade befindest.

Wie wende ich den Schwangerschaftstest zu Hause an?

Die Schwangerschaftstests für zu Hause bestehen aus einem Papierstreifen, den du für zehn Sekunden in den Urinstrahl hältst oder für mindestens drei Sekunden in einen Becher mit deinem aufgefangenen Urin steckst. Auf dem Stäbchen sind HCG-Antikörper, die auf im Urin vorhandene HCG-Antigene reagieren. Farbzusätze machen diesen Vorgang sichtbar und du kannst nach wenigen Minuten im Sichtfenster erkennen, ob du schwanger bist oder nicht. Um sicher zu sein, dass du alles richtig machst, lies auf jeden Fall vorher die Gebrauchsanweisung.

Unser Tipp: Mache den Test am besten morgens nach dem Aufstehen, dann ist die HCG-Konzentration im Urin am höchsten. Wenn du ihn tagsüber machst, trinke vorher weniger, dann ist der Urin konzentrierter und das HCG besser nachweisbar.

Wie früh kann ich einen Schwangerschaftstest machen?

Wann du den Schwangerschaftstest machst, beeinflusst definitiv das Ergebnis: Testest du bereits einige Tage vor dem Tag deiner Periode, kann der Test negativ ausfallen, obwohl du schwanger bist. Im Ratgeber haben wir dir alle Eventualitäten zusammengestellt.

Wie sicher sind Schwangerschaftstests?

Verwendest du den Schwangerschaftstest korrekt ab dem ersten Tag deiner ausbleibenden Periode, ist das Ergebnis zu 95 Prozent zuverlässig. Bei Schwangerschaftsfrühtests können dagegen Fehler auftreten, je früher der Test gemacht wird. Sollte das Testergebnis negativ sein, spürst du aber weiterhin Schwangerschaftsanzeichen solltest du auf jeden Fall zum Arzt gehen. Dein Frauenarzt klärt mit einem Bluttest oder per Ultraschall zweifelsfrei ab, ob du schwanger bist, und bespricht mit dir das weitere Vorgehen.

Der Bluttest beim Arzt sagt dir früher, ob du schwanger bist

Im Blut lässt sich HCG bereits sieben bis neun Tage nach der Einnistung des befruchteten Eis (https://medela-family.de/schwangerschaft/kinderwunsch/einnistung/) nachweisen. Wenn du also schneller Gewissheit zu einer möglichen Schwangerschaft haben willst, lass bei deinem Arzt einen Bluttest machen. Das Ergebnis gibt es am nächsten Tag.

Wo kann ich einen Schwangerschaftstest kaufen?

Sowohl in der Apotheke als auch in Drogerien findest du Schwangerschaftstests und Schwangerschaftsfrühtests, deren Preise variieren. Wenn dir eine hygienische Plastikhülle nicht so wichtig ist, kannst du auch einfache Teststreifen kaufen, die wesentlich günstiger sind. In der Apotheke kannst du außerdem eine Beratung in Anspruch nehmen, wenn du dir unsicher bist, wie der Schwangerschaftstest funktioniert oder ob du einen etwas teuren Schwangerschaftsfrühtest oder einen normalen Schwangerschaftstest benötigst.

Können Medikamente den Schwangerschaftstest beeinflussen?

Schwangerschaftstests kommen in sehr seltenen Fällen zu einem falschen Ergebnis: Einige Medikamente, die zur Steigerung der Fruchtbarkeit eingesetzt werden, enthalten HCG, sodass dadurch das Testergebnis verfälscht werden kann. Bei einem positiven Ergebnis solltest du ohnehin deinen Frauenarzt kontaktieren, der dir dann Gewissheit verschafft. Andere Medikamente wie Antibiotika oder Schmerzmittel wirken sich dagegen nicht auf dein Testergebnis aus – weder positiv noch negativ.

Die Schwangerschaftstests für zu Hause bestehen aus einem Papierstreifen, den du für zehn Sekunden in den Urinstrahl hältst oder für mindestens drei Sekunden in einen Becher mit deinem aufgefangenen Urin steckst. Auf dem Stäbchen sind HCG-Antikörper, die auf im Urin vorhandene HCG-Antigene reagieren. Farbzusätze machen diesen Vorgang sichtbar und du kannst nach wenigen Minuten im Sichtfenster erkennen, ob du schwanger bist oder nicht. Um sicher zu sein, dass du alles richtig machst, lies auf jeden Fall vorher die Gebrauchsanweisung.

Unser Tipp: Mache den Test am besten morgens nach dem Aufstehen, dann ist die HCG-Konzentration im Urin am höchsten. Wenn du ihn tagsüber machst, trinke vorher weniger, dann ist der Urin konzentrierter und das HCG besser nachweisbar.


Was war deine erste Reaktion als du das Ergebnis des Schwangerschaftstests bekommen hast? Schreib uns unter eltern@medela.de oder in unserer Medela Deutschland Facebook-Community

Lies auch

Wir sind gerne für dich da

Hast du Fragen zu deiner Schwangerschaft, zum Stillen, Abpumpen oder zu unseren Produkten?

Stillberatung

Jacqueline Stich & Silke Neumaier 
Stillberatung

beratung@medela.de
+4989319759333
baby-in-karton

Kundenservice
Produktberatung

eltern@medela.de
+49 800 99 91 08 8