Babys erstes Jahr

Erste Hilfe bei Babys: Was tun bei einem Fieberkrampf?

Lesedauer: 2 Min.

Krampft dein Kind im Fieber ist das erst einmal ein riesen Schreck. Erste Hilfe-Experte Janko von Ribbeck erklärt was genau dabei passiert und was du tun kannst.

Was ist eigentlich ein Fieberkrampf? Woran erkenne ich ihn?

Fieberkrämpfe sehen aus wie epileptische Anfälle, also ziemlich furchteinflößend. Zudem dauern sie zwei bis drei Minuten, was für ein Kind sehr sehr lang ist und einem wie eine Ewigkeit vorkommt. Der Körper zuckt dann rhythmisch und die Augen drehen sich nach oben. Manchmal werden die Kinder aber auch ganz schlapp oder laufen blau an.

Wann kann es zu einem Fieberkrampf kommen?

Fieberkrämpfe treten nicht, wie viele vielleicht vermuten, bei sehr hohem Fieber auf. Sondern häufig bei einer Fiebertemperatur zwischen 38,2 und 38,5 Grad und zwar dann, wenn das Fieber sehr rasch ansteigt.

Kann ich meinem Kind irgendwie helfen?

Leider kann man nichts zu tun. Man muss aber auch nichts tun, außer dafür zu sorgen, dass sich das Kind nicht durch Ecken oder Kanten verletzt. Sie können Ihr Kind im Arm halten oder auf den Boden legen. Der Krampf hört von alleine wieder auf.

Ist so ein Krampf nicht traumatisch für ein Kind?

Zum Glück haben Kinder dabei einen „Filmriss“ und bekommen ihn gar nicht mit. Im medizinischen Sinne sind Fieberkrämpfe harmlos, die Kinder tragen keine Hirnschäden davon. Die Eltern bekommen allerdings einen riesen Schrecken, wenn sie ihr Baby oder Kind so zucken sehen. Glücklicherweise tritt er meistens nur einmal im Leben auf.

Kommen Fieberkrämpfe in einem bestimmten Alter vor?

Es gibt ein Zeitfenster zwischen 6 Monaten und dem 5. Geburtstag, in dem die Krämpfe vorkommen – später eigentlich nicht mehr.

Kann man einem Fieberkrampf vorbeugen?

Nein, man kann ihn nicht verhindern. Es hilft leider auch nichts, wenn man vorher versucht das Fieber zu senken. Der Fieberkrampf kommt eben oft vor dem Fieber. Aber machen Sie sich keine allzu großen Sorgen: Nur etwa 3 Prozent aller Kinder sind von diesen Krämpfen betroffen.

Hier findest du alle Themen unserer Erste-Hilfe-Serie auf einen Blick:

Erste Hilfe bei Babys: Kopfverletzungen

Erste Hilfe bei Babys: Platzwunden & Knochenbrüche

Erste Hilfe bei Babys: Zeckenalarm!

Erste Hilfe bei Babys: Bienen-  und Wespenstiche

Erste Hilfe bei Babys: Unfälle im Wasser

Erste Hilfe bei Babys: Vergiftungen

Erste Hilfe bei Babys: Pseudokrupp

Erste Hilfe bei Babys: Was tun bei einem Fieberkrampf?

Erste Hilfe bei Babys: Vorsicht Erstickungsgefahr!

Erste Hilfe bei Babys: Das gehört in die Hausapotheke

Janko von Ribbeck ist Vater von vier eigenen und zwei Stiefkindern und war jahrelang als Rettungssanitäter unterwegs. Heute gibt er seine reiche Erfahrung in Kursen und Büchern speziell an Eltern weiter. Die schätzen sowohl seine Kompetenz, als auch seine praxisnahen, lebendigen Erklärungen.

www.erste-hilfe-fuer-kinder.de

Lies auch

Wir sind gerne für dich da

Hast du Fragen zu deiner Schwangerschaft, zu Stillen, Abpumpen oder zu unseren Produkten?

Hebamme Alexandra Buder

Alexandra Buder
Hebammenberatung

beratung@medela.de
baby-in-karton

Kundenservice
Produktberatung

eltern@medela.de
+49 800 99 91 08 8