Babys erstes Jahr

Erste Hilfe bei Babys: Unfälle im Wasser

Lesedauer: 2 Min.

Plantschen in See oder Freibad macht Spaß – und birgt eine der größten Gefahren für Kleinkinder: Ertrinken. Wie du dein Kind am besten schützt erklärt Erste Hilfe Experte Janko von Ribbeck.

Welche Orte oder Situationen bergen für ganz kleine Kinder die größte Gefahr zu ertrinken?

Kinder ertrinken meist dann, wenn man nicht damit rechnet. Wenn man zum Beispiel bei Freunden zu Besuch ist, gerade noch dabei ist sich zu begrüßen und das Kind hinterm Haus in eine Schubkarre voller Regenwasser klettert. Häufig passiert es auch in der Badewanne, wenn man etwa kurz rausgeht um etwas zu holen und das Kind alleine lässt. Oder in einem Planschbecken, in dem ja oft nur wenige Zentimeter Wasser sind. Aber die reichen leider schon. Wenn man sich dafür entschließt ein Planschbecken anzuschaffen, sollte man sein Baby oder Kleinkind wirklich keine Sekunde aus den Augen lassen! Viele Badeunfälle passieren auch in gut besuchten Schwimmbädern, trotz vieler Leute und Bademeister. Kinder gehen lautlos unter.

Verringert sich das Risiko ein wenig, sobald mein Kind etwas älter ist?

Das kommt ganz auf das Baby an. Es gibt Kinder, die sind gerne im Wasser, richtige „Wasserratten“, hüpfen und strampeln durchs Wasser. Andere sind wasserscheu und sehr hilflos. Wenn sie mit dem Kopf unter Wasser geraten, wissen wie erstmal gar nicht was passiert und bewegen sich nicht mehr.

Was muss ich tun, wenn ein Kind unter Wasser geraten ist und nicht mehr atmet?

Dann muss man es auf jeden Fall wiederbeleben. Das Prinzip ist exakt dasselbe wie beim Erwachsenen, nur ist der Körper natürlich kleiner: Man sollte zweimal beatmen und 30 Mal auf den Brustkorb drücken. Aber wichtig ist, dass man darauf achtet, dass es gar nicht erst zu so einer Situation kommt!

Worauf muss ich genau achten?

Schalten Sie Gefahrenquellen aus: Überlegen Sie sich gut, ob Sie ein Planschbecken kaufen, schütten Sie den Gartenteich zu, wenn man ihn nicht anders sichern kann – zum Beispiel mit einem Spezialgitter – und lassen Sie Ihr Kind in Wassernähe niemals allein!

Hier findest du alle Themen unserer Erste-Hilfe-Serie auf einen Blick:

Erste Hilfe bei Babys: Kopfverletzungen

Erste Hilfe bei Babys: Platzwunden & Knochenbrüche

Erste Hilfe bei Babys: Zeckenalarm!

Erste Hilfe bei Babys: Bienen-  und Wespenstiche

Erste Hilfe bei Babys: Unfälle im Wasser

Erste Hilfe bei Babys: Vergiftungen

Erste Hilfe bei Babys: Pseudokrupp

Erste Hilfe bei Babys: Was tun bei einem Fieberkrampf?

Erste Hilfe bei Babys: Vorsicht Erstickungsgefahr!

Erste Hilfe bei Babys: Das gehört in die Hausapotheke

Janko von Ribbeck ist Vater von vier eigenen und zwei Stiefkindern und war jahrelang als Rettungssanitäter unterwegs. Heute gibt er seine reiche Erfahrung in Kursen und Büchern speziell an Eltern weiter Die schätzen sowohl seine Kompetenz, als auch seine praxisnahen, lebendigen Erklärungen.

www.erste-hilfe-fuer-kinder.de

Lies auch

Wir sind gerne für dich da

Hast du Fragen zu deiner Schwangerschaft, zu Stillen, Abpumpen oder zu unseren Produkten?

Hebamme Alexandra Buder

Alexandra Buder
Hebammenberatung

beratung@medela.de
baby-in-karton

Kundenservice
Produktberatung

eltern@medela.de
+49 800 99 91 08 8